#16

RE: FUN

in Die Laberecke 04.07.2007 20:34
von Frank • Admin & 2. Vorsitzender | 2.259 Beiträge | 3383 Punkte

Ich würde gerne verstehen was der Fahrlehrer erzählt:
http://www.chilloutzone.de/files/07070403.html


----------------------------------------------
www.schlaefke-racing.de

nach oben springen

#17

RE: FUN

in Die Laberecke 04.07.2007 21:03
von Arne • MSC | 362 Beiträge | 394 Punkte
nach oben springen

#18

RE: FUN

in Die Laberecke 16.07.2007 20:16
von Florian M. | 165 Beiträge | 165 Punkte
Sabine Schmidt fährt mit einem FORD Transit über die Nordschleife

der Hammer

http://www.topgear.com/content/timetobur.../broadband.html

(man braucht aber einen Real Player)

gruß Flo

http://www.hachiroku.de/


zuletzt bearbeitet 16.07.2007 20:17 | nach oben springen

#19

RE: FUN

in Die Laberecke 21.07.2007 07:49
von Frank • Admin & 2. Vorsitzender | 2.259 Beiträge | 3383 Punkte

----------------------------------------------
www.schlaefke-racing.de

zuletzt bearbeitet 21.07.2007 07:50 | nach oben springen

#20

RE: FUN

in Die Laberecke 17.11.2007 19:23
von Thomas • Technik | 1.401 Beiträge | 1854 Punkte

Was macht'n Manta-Fahrer, wenn ihm einer auf die Motorhaube kackt?





Genau! Er fährt zum TÜV und lässt die Scheisse eintragen…


_______________________________________________

Die gute alte Zeit war vor Jahren die schlechte Zukunft

Ich bin kein Maßstab

Spaß gewinnt


nach oben springen

#21

RE: FUN

in Die Laberecke 17.11.2007 20:04
von Thomas • Technik | 1.401 Beiträge | 1854 Punkte

_______________________________________________

Die gute alte Zeit war vor Jahren die schlechte Zukunft

Ich bin kein Maßstab

Spaß gewinnt


nach oben springen

#22

RE: FUN

in Die Laberecke 04.12.2007 22:59
von Frank • Admin & 2. Vorsitzender | 2.259 Beiträge | 3383 Punkte

Hätten Sie es gewusst ?


Teil 1:

Teil 2:


----------------------------------------------
www.schlaefke-racing.de

zuletzt bearbeitet 04.12.2007 23:02 | nach oben springen

#23

RE: FUN

in Die Laberecke 13.12.2007 18:09
von Frank • Admin & 2. Vorsitzender | 2.259 Beiträge | 3383 Punkte

Was, wenn Weihnachten nicht vor 2007 Jahren, sondern heute stattgefunden hätte...

*Säugling in Stall gefunden - Polizei und Jugendamt ermitteln*

*Schreiner aus Nazareth und unmündige Mutter vorläufig festgenommen*


BETHLEHEM, JUDÄA -
In den frühen Morgenstunden wurden die Behörden von einem besorgten Bürger alarmiert. Er hatte eine junge Familie entdeckt, die in einem Stall haust.
Bei Ankunft fanden die Beamten des Sozialdienstes, die durch Polizeibeamte unterstützt wurden, einen Säugling, der von seiner erst 14-jährigen Mutter, einer gewissen Maria H. aus Nazareth, in Stoffstreifen gewickelt in eine Futterkrippe gelegt worden war.

Bei der Festnahme von Mutter und Kind versuchte ein Mann, der später als Joseph H., ebenfalls aus Nazareth identifiziert wurde, die Sozialarbeiter abzuhalten. Joseph, unterstützt von anwesenden Hirten, sowie drei unidentifizierten Ausländern, wollte die Mitnahme des Kindes unterbinden, wurde aber von der Polizei daran gehindert.

Festgenommen wurden auch die drei Ausländer, die sich als "weise Männer"
eines östlichen Landes bezeichneten. Sowohl das Innenministerium als auch der Zoll sind auf der Suche nach Hinweisen über die Herkunft dieser drei Männer, die sich anscheinend illegal im Land aufhalten.
Ein Sprecher der Polizei teilte mit, dass sie keinerlei Identifikation bei sich trugen, aber in Besitz von Gold, sowie einigen möglicherweise verbotenen Substanzen waren. Sie widersetzten sich der Festnahme und behaupteten, Gott habe ihn angetragen,sofort nach Hause zu gehen und jeden Kontakt mit offiziellen Stellen zu vermeiden. Die mitgeführten Chemikalien wurden zur weiteren Untersuchung in das Kriminallabor geschickt.

Der Aufenthaltsort des Säuglings wird bis auf weiteres nicht bekanntgegeben.
Eine schnelle Klärung des ganzen Falls scheint sehr zweifelhaft. Auf Rückfragen teilte eine Mitarbeiterin des Sozialamts
mit: "Der Vater ist mittleren Alters und die Mutter ist definitiv noch nicht volljährig. Wir prüfen gerade mit den Behörden in Nazareth, in welcher Beziehung die beiden zueinander stehen."


Maria ist im Kreiskrankenhaus in Bethlehem zu medizinischen und psychiatrischen Untersuchungen. Sie kann mit einer Anklage wegen Fahrlässigkeit rechnen. Ihr geistiger Zustand wird deshalb näher unter die Lupe genommen, weil sie behauptet,sie wäre noch Jungfrau und der Säugling stamme von Gott.


In einer offiziellen Mitteilung des Leiters der Psychiatrie steht:
"Mir steht nicht zu, den Leuten zu sagen, was sie glauben sollen, aber wenn dieser Glaube dazu führt, dass - wie in diesem Fall - ein Neugeborenes gefährdet wird, muss man diese Leute als gefährlich einstufen. Die Tatsache, dass Drogen, die vermutlich von den anwesenden Ausländern verteilt wurden, vor Ort waren, trägt nicht dazu bei, Vertrauen zu erwecken. Ich bin mir jedoch sicher, dass alle Beteiligten mit der nötigen Behandlung in ein paar Jahren wieder normale Mitglieder unserer Gesellschaft werden können."

Zu guter Letzt erreicht uns noch diese Info: Die anwesenden Hirten behaupteten steif und fest, dass ein großer Mann in einem weißen Nachthemd mit Flügeln (!) auf dem Rücken ihnen befohlen hätte den Stall aufzusuchen und das Neugeborene zu seinem Geburtstag hoch leben zu lassen. Dazu meinte ein Sprecher der Drogenfahndung: "Das ist so ziemlich die dümmste Ausrede eines vollgekifften Junkies, die ich je gehört habe."

Das soll auf keinen Fall die Tragig der Kindesmisshandlungen schmälern.


----------------------------------------------
www.schlaefke-racing.de

nach oben springen

#24

RE: FUN

in Die Laberecke 13.12.2007 19:10
von Sascha • 371 Beiträge | 371 Punkte

Warum es den Weihnachtsmann nicht geben kann

Gibt es den Weihnachtsmann? Dieser elementaren Frage wollen wir höchst wissenschaftlich auf den Grund gehen und werden zu einem - soviel darf ich vorwegnehmen - traurigen Ergebnis kommen...



Keine bekannte Spezies der Gattung Rentier kann fliegen. Aber es gibt 300.000 Spezies von lebenden Organismen, die noch klassifiziert werden müssen, und obwohl es sich dabei haupsächlich Insekten und Bakterien handelt, schließt dies nicht mit letzter Sicherheit fliegende Rentiere aus, die nur der Weihnachtsmann bisher gesehen hat.

Es gibt 2 Milliarden Kinder (Menschen unter 18) auf der Welt. Aber da der Weihnachtsmann (scheinbar) keine Moslems, Hindu, Juden und Buddhisten beliefert, reduziert sich seine Arbeit auf etwa 15 % der Gesamtzahl - 378 Millionen Kinder (laut Volkszählungsbüro). Bei einer durchschnittlichen Kinderzahl von 3,5 pro Haushalt ergibt das 91,8 Millionen Häuser. Wir nehmen an, daß in jedem Haus mindestens einbraves Kind lebt.

Der Weihnachtsmann hat einen 31-Stunden-Weihnachtstag, bedingt durch die verschiedenen Zeitzonen, wenn er von Osten nach Westen reist (was logisch erscheint). Damit ergeben sich 822,6 Besuche pro Sekunde. Somit hat der Weihnachtsmann für jeden christlichen Haushalt mit braven Kindern 1/1000 Sekunde Zeit für seine Arbeit: Parken, aus dem Schlitten springen, den Schornstein runterklettern, die Socken füllen, die übrigen Geschenke unter dem Weihnachtsbaum verteilen, alle gebliebenen Reste des Weihnachtsessens vertilgen, den Schornstein wieder raufklettern und zum nächsten Haus fliegen. Angenommen, daß jeder dieser 91,8 Millionen Stops gleichmäßig auf die ganze Erde verteilt sind (was natürlich, wie wir wissen, nicht stimmt, aber als Berechnungsgrundlage akzeptieren wir dies), erhalten wir nunmehr 1,3 km Entfernung von Haushalt zu Haushalt, eine Gesamtentfernung von 120,8 Millionen km, nicht mitgerechnet die Unterbrechungen für das, was jeder von uns mindestens einmal in 31 Stunden tun muß, plus Essen usw. Das bedeutet, daß der Schlitten des Weihnachtsmannes mit 1040 km pro Sekunde fliegt, also der 3.000-fachen Schallgeschwindigkeit. Zum Vergleich: das schnellste von Menschen gebaute Fahrzeug auf der Erde, der Ulysses Space Probe, fährt mit lächerlichen 43,8 km pro Sekunde. Ein gewöhnliches Rentier schafft höchstens 24 km pro Stunde.

Die Ladung des Schlittens führt zu einem weiteren interessanten Effekt. Angenommen, jedes Kind bekommt nicht mehr als ein mittelgrosses Lego-Set (etwa 1 kg), dann hat der Schlitten ein Gewicht von 378.000 Tonnen geladen, nicht gerechnet den Weihnachtsmann, der übereinstimmend als übergewichtig beschrieben wird.
Ein gewöhnliches Rentier kann nicht mehr als 175 kg ziehen. Selbst bei der Annahme, dass ein "fliegendes Rentier" (siehe Punkt 1) das zehnfache normale Gewicht ziehen kann, braucht man für den Schlitten nicht acht oder vielleicht neun Rentiere. Man braucht 216.000 Rentiere. Das erhöht das Gewicht - den Schlitten selbst noch nicht einmal eingerechnet - auf 410.400 Tonnen. Nochmals zum Vergleich: das ist mehr als das vierfache Gewicht der Queen Elizabeth.

410.400 Tonnen bei einer Geschwindigkeit von 1040 km/s erzeugt einen ungeheuren Luftwiderstand - dadurch werden die Rentiere aufgeheizt, genauso wie ein Raumschiff, das wieder in die Erdatmosphäre eintritt. Das vorderste Paar Rentiere muß dadurch 16,6 Trillionen Joule Energie absorbieren. Pro Sekunde. Jedes. Anders ausgedrückt: sie werden praktisch augenblicklich in Flammen aufgehen, das nächste Paar Rentierewird dem Luftwiderstand preisgegeben, und es wird ein ohrenbetäubender Knall erzeugt.
Das gesamte Team von Rentieren wird innerhalb von 5 Tausendstel Sekunden vaporisiert. Der Weihnachtsmann wird währenddessen einer Beschleunigung von der Größe der 17.500-fachen Erdbeschleunigung ausgesetzt. Ein 120 kg schwerer Weihnachtsmann (was der Beschreibung nach lächerlich wenig sein muß) würde an das Ende seines Schlittens genagelt - mit einer Kraft von 20,6 Millionen Newton...

Damit kommen wir zu dem Schluß: wenn der Weihnachtsmann irgendwann einmal die Geschenke gebracht hat, ist er heute tot.


_____________________________________________________
"...und eines Tages werde ich euch das Geheimnis der Unsterblichkeit lehren - falls ich bis dahin nicht gestorben sein sollte."


nach oben springen

#25

RE: FUN

in Die Laberecke 16.12.2007 14:30
von Björn • Moderator | 555 Beiträge | 587 Punkte

... Sascha weißt Du nun warum Du den Weihnachtsmann noch nie gesehen hast ???

Ein Wimpernschlag deines Auges dauert so ca. 1/1000 sec. Also schön am 24.12. die Augen offen halten, dann kannst Du den Weihnachtsmann doch noch mal sehen


**************************************************
*************Sag "JA" zum Motorsport**************
**************************************************


nach oben springen

#26

RE: FUN

in Die Laberecke 21.12.2007 07:38
von Frank • Admin & 2. Vorsitzender | 2.259 Beiträge | 3383 Punkte
zuletzt bearbeitet 21.12.2007 19:24 | nach oben springen

#27

nochwas zum Thema Weihnachten

in Die Laberecke 21.12.2007 15:24
von Arne • MSC | 362 Beiträge | 394 Punkte

------------------------------------------------------------------------------------------

www.arne-hoffmeister.com
nach oben springen

#28

RE: Chuk Norris

in Die Laberecke 21.12.2007 20:11
von Florian M. | 165 Beiträge | 165 Punkte
nach oben springen

#29

RE: Radkäppchen

in Die Laberecke 21.12.2007 21:04
von Henner | 567 Beiträge | 575 Punkte

Hihi

Radkäppchen und der böse Golf sind besser

http://www.myvideo.de/watch/2879038



nach oben springen

#30

RE: Frauen

in Die Laberecke 22.12.2007 14:47
von Frank • Admin & 2. Vorsitzender | 2.259 Beiträge | 3383 Punkte

Im Alkohol sind weibliche Hormone:

Man redet wirres Zeug und kommt nicht mehr in die Parklücke.

Craig David


----------------------------------------------
www.schlaefke-racing.de

nach oben springen

Haftungsausschluss: Der Betreiber des Forums distanziert sich vorsorglich von allen Einträgen, die nicht von ihm stammen, sowie von Internetseiten welche über Links von diesem Forum aus zu erreichen sind.

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Holger Wegener
Besucherzähler
Heute waren 18 Gäste und 8 Mitglieder, gestern 61 Gäste und 10 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1449 Themen und 12270 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:



disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Forum Software © Xobor